Ergebnis

5/5

BESTES PRODUKT

5/5

SEHR GUT

5/5

SEHR GUT

4/5

GUT

4/5

PREIS/LEISTUNG

Bild

Modell

roba Komplettbett Set Adam & Eule

TICAA Baby Gitterbet Moritz

Polini Kids Kinderbett + Kommode

Pinolino Kinderbett Florian

Schardt Komplettbett Classic

Leichter Aufbau

Matratze inbegriffen

Nestchen und Himmel inbegriffen

Nestchen und Himmel inbegriffen

Umbaubar in ein Kinderbett

Lattenrost Höhenverstellbar

Material

Holz

Kiefernholz

MDF / Spanplatte in Holzoptik

Buchenholz, Ahorn lasiert

Buchenholz

Farbe

weiß

weiß

Ulme weiß

braun

weiß

Maße

143,2 x 77,8 x 21,5 cm

144 x 77 x 86 cm

174 x 64 x 110 cm

144 x 75 x 83 cm

143 x 77 x 79 cm

Gewicht

17,9 kg

25 kg

81 kg

21,5 kg

28,5 kg

Vorteile

  • hoher Nutzwert
  • komplette Wiegenausstattung
  • Matratze aus Polyestervlies
  • höhenverstellbar
  • anti-allergische waschbare Matratze
  • 1 Jahr Herstellergarantie
  • massives Kiefernholz
  • mit 3 Schlupfsprossen
  • ausführliche Montageanleitung
  • robuste Konstruktion
  • Lack ist Speichelfest
  • gute Verarbeitung
  • hoher Komfort
  • orthopädischer Bettrost
  • Bettrost juestierbar
  • 4 Umbauklötze im Paket enthalten
  • sehr stabil
  • Lattenrost 3-fach höhenverstellbar
  • umbaubar zum Juniorbett und Sofa
  • 10 Jahre Herstellergarantie
  • inkl. 4-teiliger textiler Ausstattung
  • Rost 3-fach verstellbar
  • umbaubar zum Jugendbett

Babybett Vergleich 2019 - Ruhigere Nächte mit dem richtigen Babybett

Unsere Kinder werden uns viele schlaflose Nächte bereiten – das wissen die meisten Eltern und stellen sich dementsprechend darauf ein. Doch ein bisschen vorbereiten und dem entgegenwirken kann man schon, beispielsweise mit einem passenden Babybett.  Schließlich soll sich das Kind wohlfühlen, gut schlafen und damit hoffentlich auch ein bisschen länger schlafen. Worauf Sie beim Kauf eines Kinderbettes achten sollten? Das verraten wir Ihnen hier!

Vielseitige Möglichkeiten zum um- und ausbauen

Babybetten haben viele verschiedene Eigenschaften, auf die man beim Kauf achten sollte. Am Wichtigsten ist natürlich, dass das Bett gut verarbeitet und stabil ist. Am Material sollte man also nicht sparen, sondern gerne zu robusteren Modellen greifen. Hinzu kommen die Maße, die das Bett haben soll. Das hängt zum einen natürlich vom Platz ab, den Sie im Kinderzimmer vorsehen, zum anderen aber auch, wie lange Ihr Kind das Bett benutzen soll. Je größer das Bett und die Liegefläche ist, desto länger kann das Kind dieses natürlich benutzen. Manche Betten lassen sich auch zu einem Beistellbett umbauen, falls Sie Ihren Nachwuchs doch lieber nah bei sich haben wollen. Andere kann man sogar zu einem Jugendbett umfunktionieren. 

Auch lassen sich bei den meisten Babybetten die Gitterstäbe, die das Kind vor dem herausfallen schützen, herausnehmen. Dies hat den Vorteil, dass das Kind, wenn es größer ist, eigenständig ins Bett und aus dem Bett steigen kann.

Vorteilhaft sind Kinderbetten, die über einen Himmel verfügen. Dieser sorgt für Schatten, wenn morgens oder mittags die Sonne ins Kinderzimmer scheinen sollte. Hier kommt es natürlich auf die Lichtverhältnisse im Kinderzimmer an, ob so einer benötigt wird.

Achtung vor versteckten Zusatzkosten

Die Kosten können bei Babybetten sehr unterschiedlich ausfallen. Die größten Preisunterschiede macht der Faktor aus, wie lange Ihr Kind das Babybett nutzen soll. Dementsprechend fällt die Größe und der Preis des Bettes aus.

Achten Sie beim Kauf unbedingt darauf, ob direkt eine Matratze bei dem Bett vorhanden ist. Wenn nicht, fallen natürlich noch mehr Kosten an, wenn Sie noch eine geeignete Matratze kaufen müssen. Schauen Sie also genau hin und kalkulieren Sie die Kosten dementsprechend.

Aber egal, ob Sie nun ein Bett für das erste Jahr oder schon für einige kommende Jahre kaufen: Solange das Bett robust und gut verarbeitet ist, können Sie bei der Auswahl nicht viel falsch machen.